Das Bild/“Es tönen die Lieder“The painting“Songs are sounding“

Heute stelle ich Euch nun mein gemaltes Bild „Es tönen die Lieder“ vor, das mich zu digitalen Arbeiten inspiriert hat . Ihr konntet sie in meinem letzten Beitrag sehen. Hier ist es: *******“Songs are sounding“ is the painting.that inspired my digital works you could see here in my post before. Here it is at last:

Acryl auf Malkarton, 50x62cm, 2021

Wie es Euch wohl anspricht?/ How does it appeal to you, I wonder.

20 Antworten auf “Das Bild/“Es tönen die Lieder“The painting“Songs are sounding“”

  1. Das ist ein sehr elementares Frühlingserwachen. Aufgrund der früher gezeigten digital bearbeiteten Ausschnitte hätte ich das so gar nicht erwartet. Wenn ich mir die hier tönenden Lieder musikalisch vorstelle, müsste ein Orchester von „mahlerischen Dimensionen“ her – mit kraftvoller Klangfülle und vor allem einer umfangreichen Palette an Klangfarben. Hier kommt für mich zum Ausdruck, dass „Frühling“ viel mehr ist als das, was an der Oberfläche unser Auge und Herz erfreut. Kleinere und größere Zyklen sind hier einbezogen. Was im letzten Herbst vergangen ist und den Nährboden für neues Leben bildet. Aber auch, was sich über Jahrtausende verändert hat und die Voraussetzungen für das Heutige geschaffen hat. Und es ist hier auch Raum für Naturgeister…

    Gefällt 3 Personen

    1. Wie schön, dass du den Rahmen noch einmal größer spannst und so ist es auch gedacht! 😊 Abgesehen von den Naturgeistern, deren Energie ich vielleicht ja doch spüre, ist deine Interpretation so umfassend, wie ich es auch empfinde, wenn ich draußen bin, und wie ich es ausdrücken wollte.Es freut mich sehr, wenn das auch so bei dir ankommt! Jetzt ist aber auch Zeit, raus zu gehen.Der Garten verlangt seine Pflege. Für einen kurzen Kommentar auf deiner Seite wird wohl noch Zeit sein! Ich mag diesen Beitrag wieder sehr! Dir einen beschwingenden Frühlingstag, Petra

      Gefällt 2 Personen

  2. Fröhlich flattert der Frühling einerseits, andrerseits ist die Erde ganz präsent, aus der jetzt das neue Leben bricht. Als Gärtnerinnen wissen wir, wie erdig und schwer der Frühling auch daherkommen kann, nicht wahr, liebe Petra? Auch das und den typischen Frühlingsduft der Erde finde ich in deinem Bild zwischen der farbigen Leichtigkeit.

    Gefällt 2 Personen

    1. Wie erfreulich, dass du die Erde mit ihrem Frühlingsduft in diesem Bild so spürst.! Ist mir das Erdige hier doch auch so wichtig! Und ja, jetzt ist täglich oft harte Gartenarbveit angesagt! Und die ist im Frühjahr ganz besonders „erdig“ 😉 Danke, liebe Ule! 🌷

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.