Die Gefallenen und die Trauernden/The dead soldiers and the mourners*

Summary below

(Drei Impulse haben sich hier getroffen und sich für mich erstaunlich entwickelt, einmal mein Trip durch Graubünden (s.u.) , um den es in den letzten Beiträgen ging , dann Randoms Beitrag Taube Ohren mit „La colombe“von Jacques Brel , wozu ihn Myriades Taubenbild inspiriert hat. Jetzt füge ich diesen Beitrag hier zu Myriades Projekt bei. )

Wie Ihr wisst, befassten sich meine letzten Beiträge nach einem Aufenthalt in Graubünden mit der fantastischen Landschaft dort. Letzte Woche schuf ich mit meinem Fotomaterial ein digitales Bild, das eine Statue darstellt, die mich an all die Gefallenen in diesem Grenzgebiet erinnert. Darin deuten sich für mich Gesichter an, die mich an gefallene Soldaten erinnern. Seht Ihr, wie sie sich überlagern und eins dem anderen Platz macht? Dann gab Ich dieser digitalen Arbeit den Titel „Felsdenkmal Die Gefallenen“:

Daraus entwickelte sich dann immer mehr eine Variation mit dem Titel „Die Gefallenen und die Trauernden“ . (s. ober Beitragsbild) Je mehr Ihr Euch Zeit nehmt, desto mehr könnt Ihr Gesichter sehen, die auftauchen, sich mit anderen vermischen und wieder verschwinden. So ist’s jedenfalls geplant und ich sehe das so.

Oben In den Bündner Bergen hatte ich immer wieder mal den flüchtigen Eindruck, in den Felsen ein gut verstecktes Gebäude zu sehen. Und ich fühlte mich auch immer wieder an die vergangenen Kriege erinnert. Heute erst habe ich im Internet nachgeschaut und den interessanten Artikel „Festung Graubünden“ dazu gefunden: es gibt dort tatsächlich 250 unterirdische Festungsanlagen!

s.u. Meine Beiträge zu unserer Reise durch Graubünden

SUMMARY

My post has been inspired by 3 items: my trip to Graubünden /Switzerland( see my posts below) , Random’s post with Jacques Brel’s La Colombe, and Myriade’s impulse studio with her image with two doves.

Last week I created a digital image (here the only image in the post ) with a statue of dead soldiers on it , and later another image with them and mourners (the first featured image above the post). When in Graubünden/Switzerland I had sometimes thought of the battles and wars high in the mountains, because now and then I seemed to see some military building hidden well in the mountains. In the meantime I have learned that there are about 250 fortresses underground in Graubünden. So I dedicated these works to those who had died or lost somebody . The longer you look for or at their faces in both works, they might shift or make room for others. Take your time!

You can see my posts about our trip around Graubünden below :

.

25 Antworten auf “Die Gefallenen und die Trauernden/The dead soldiers and the mourners*”

    1. Die jungen Toten gefallen mir natürlich nicht. Aber ich glaub jetzt nach deinem Kommentar, dass es ist nicht klar herausgekommen ist, dass es die Statue gar nicht gibt. Ich hab sie mit einem digitalen Bild selbst erschaffen.😉

      Gefällt 1 Person

  1. Eine tolle Steincollage ist das ! Und die Inspiration ist auch so interessant zusammengesetzt. Wobei ich gar nicht wusste, dass es in der Schweiz so ausgedehnte kriegerische Anlagen gibt.
    Vielen Dank für den Beitrag und herzliche Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist wieder ein beeindruckender Domino-Effekt. Dabei finde ich auch das Titelbild sehr vielsagend. Oft scheinen die Erinnerungen zu verblassen, auch, weil es so viele sind, die in einen nie enden wollenden Strudel gezogen werden. Und doch: für diejenigen, die betroffen sind, bleibt die Erinnerung wie in Stein gemeißelt. Bei deinen Bildern taucht in mir übrigens der Gedanke auf, dass hier auch die Trauernden abgebildet sein könnten, die in ihrem Leid erstarren…

    Gefällt 3 Personen

    1. Danke, Random! Ja,die Trauernden kamen dazu: eben nicht im ursprüglichen Hauptbild, sondern einige Gesichter im Beitragsbild , die ich später eingezeichnet habe wie z.B. das Frauenprofil links vorne. Es sind auch andere dabei! Angedeutete und Präzisere und es gibt solche, die in einander übergehen, sich auch mit anderen auflösen und verschieben.

      Gefällt 2 Personen

  3. Ganz und gar fesselnd finde ich beide Gestaltungen, Petra. Gerade weil die Gesichter erscheinen und versinken, deutlicher werden und wieder vage, dringen sie in meinen Kopf und erinnern mein Gedächtnis an die vielen Toten der viel zu vielen Kriege, an all die leidenden Lebenden. Ich denke ja nicht andauernd daran, sondern sporadisch aufgrund irgendwelcher Auslöser, die dieses Wissen aktivieren. Und genau diesen Prozess des Aufsteigens und Verschwindens finde ich von dir gespiegelt, auf feine und eindringliche Weise.

    Gefällt 4 Personen

    1. OHA! Was für ein herrliches, achtsames Feedback! Es freut mich riesig, dass du das so wahrnimmst! Genau so hab ich’s auch beabsichtigtt. Natürlich sind auch andere Interpretationen willkommen, aber ich habe schon gehofft, dass es wahr genommen wird; denn das zu bemerken und einzusetzen ist auch ein faszinierendes Phänomen! Ganz, ganz herzlichen Dank!

      Gefällt 3 Personen

  4. viele Soldatenfriedhöfe habe ich besucht, viele Mahnmale gesehen. Aber solche wie deine Bilder noch nie. Das zweite mit dem Gold fesselt mich sehr. Ein Profil, zwei, drei – so jung, noch ganz unfertig. Es tut im Herzen weh und gut, dass du diesen kostbaren Mantel um sie gelegt hast.

    Gefällt 3 Personen

    1. Diese schöne Rückmeldung von dir tut mir sehr gut ! Vor allem deine Faszination des Gold/Gelb hat mich sehr mit deiner Assoziation des „kostbaren Mantels“ berührt! Das Gelb hat sich mir förmlich so aufgedrängt. Es hat nicht anders sein wollen. 😉

      Gefällt 2 Personen

  5. Excellent work, Petra! The image works just like your experience – at first one is only aware of the forbidding rock wall with its beautiful texture but then, faces begin to emerge, slowly. It’s an interesting story with beautifully made artwork.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.