Wenn Hoffnungen platzen/When hopes burst*

(Dies ist mein 22. Beitrag zu meinem Gemeinschaftsprojekt „Zündstoff Hoffnung“, der langsam zu Ende geht/This is my 22nd post for my community project Fuel Hope), which is drawing to an end gradually. )

Es gab heute Morgen einen einmalig schönen Sonnenaufgang. Und doch hab ich mich erst einmal informiert, was in der Nacht alles geschehen ist und das sieht im Russland-Ukraine Konflikt sehr deprimierend aus.

Da passt das für heute geplante Thema meines Beitrags gut! Auch hier geht es heute um bittere Enttäuschungen nach Zeiten des Hoffens. Ich möchte vor allem meine digitalen Arbeiten dazu sprechen lassen. Aber vielleicht bringt Ihr dann Eure Eindrücke und Assoziationen dazu ein? Das wäre sehr interessant!

This is my 22nd post for my community project „Fuel Hope“ : There was a unique, beautiful sunrise this mornung. And yet I’ve tried to get some information about what happened at night in the Russian -Ukrainian conflict first, which is very troublesome at present. My post planned for today is about disappointed hopes, too. I’d like to express this in my digital works without talking aboutit. But perhaps you can write about your impressions, thoughts and associations they provoke? It would be very interesting!

Bilderfolge: 1. Mit den Flügeln der Hoffnung, digitale Variation von einem Bild um 2009

2. Bittere Enttauschung , digitale Arbeit, 2022

3. Teufelskreis, digitale Variation 2022

Ein neuer Musikbeitrag zum Projekt

eine Komposition und Text von Stefan Kraus

12 Antworten auf “Wenn Hoffnungen platzen/When hopes burst*”

  1. Die Bildunterschriften hatte ich in meinem Reader gar nicht gesehen, erst jetzt am PC, und dennoch ähnliche Gedanken zu den Bildern. Ergänzen würde ich meine Assoziationen um das Weiß der Reinheit, die Flügel, die sich zu Vögeln zu wandeln scheinen (rechts ein Schwan), das der höllengleich feurigen Dunkelheit zugewandte Gesicht, die tänzerische Bewegung, welcher im Kontext des Bildes ein verzweifeltes Moment erhält, … Faszinierende, aber auch ästhetisch schöne Bilder.

    Vielen Dank für’s Verlinken, liebe Petra, und liebe Grüße an dich!

    Gefällt 2 Personen

  2. Die enttäuschte Hoffnung kann ich in den Bildern wohl erkennen, nachdem du das gesetzte Thema benannt hast, liebe Petra.
    Für eine gedankliche Verbindung zum Krieg ist mir das Gesamtbild aber zu schön – ich ringe hier um ein passendes Adjektiv, wähle aus Ratlosigkeit das eher nichtssagende ’schön‘.

    Gefällt 1 Person

    1. Herzlichen Dank für dein Feedback! Ja, im Gedanken an den Krieg sähen die Bilder sicher anders aus. Der mögliche Krieg war hier ja auch nur ein Beispiel und erst seit gestern ein zufälliges Zusammentreffen. Als mich die allgemeine Thematik der enttäuschten Hoffnung beschäftigt hat und ich schon eine ganze Serie dazu gestaltet habe, (bis hin zum Teufelskreis der sich ständig wiederholenden Enttäuschungen) , war Krieg noch gar nicht das Thema. Vielleicht passt ja auch gar kein einziges Adjektiv? Eigentlich wundere ich mich, dass dir nur das Wort „schön“ kommt. Aber ja, schön finde ich die Bilder ja auch.😉Herzlichen Dank jedenfalls für dein Feedback!

      Gefällt mir

  3. Ja, das gehört freilich auch zur Hoffnung – dass sie vielleicht ganz einfach zu hoch gegriffen war oder dass übermächtige Kräfte sie zunichte machen. Wobei das Wissen um ein mögliches Scheitern sie auch von der Erwartung unterscheidet. Genau das verleiht der Hoffnung aber, wie ich finde, auch eine größere Widerstandskraft. Für mein Empfinden kommt dies auch in deiner Bilderfolge zum Ausdruck. Im ersten Bild beflügelt die Hoffnung – allerdings ist sie auch noch nicht auf dem Prüfstand. Im zweiten Bild scheint sie dem Untergang geweiht. Und es ist durchaus möglich, dass das ein Schlusspunkt ist. Beim dritten Bild aber wirkt die linke Seite gar kraftvoller und lichter als das erste Bild. D.h. die Hoffnung, durch die Realität in die Defensive gedrängt, geht nun in eine Offensive und bietet dem Düsteren die Stirn. Ausgang offen…

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, da gibt’s ja auch ein immer wieder von neuem Hoffen, und ein Wachsen der Hoffnung. Aber wenn man Pech hat oder eben wiederholte, falsche Verhaltensmuster wählt , kann das auch in einem Teufelskreis der Wiederholung münden. Vielleicht sind’s auch falsche Hoffnungen, Täuschungen? Da gibt’s wohl eine große Spannbreite. der Möglichkeiten. Herzlichen Dank für deine Gedanken dazu!

      Gefällt 2 Personen

  4. Hi Petra, I think this artwork does express the idea of hopes that are disappointed. But there’s nothing static or fixed about it so I also see constant change here, which means that as horrible as the situation is, we know it is not permanent.

    Gefällt 1 Person

  5. Yes, steady changes are a comforting idea here. But often you get trapped in a vicious circle of false hopes, too. Hopes can be an illusion and desillusion might follow. Thank you, Lynn!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: