Klage und Anklage/Complaint and accusation *

Heute ist es schon 1 Monat her, dass in der Ukraine Krieg herrscht!

Präsident Selenskyj hat dazu aufgerufen, dass heute weltweit dagegen protestiert wird.

Dies ist mein Beitrag dazu:*****Today there has been war in Ukraine for a month now. President Selenskyj has called to worldwide protests. This is mine:

Klage und Anklage/Complaint and accusatioen, 50x63cm, Acryl on paper @ Petra Pawlofsky

Das Bild habe ich in der letzten Zait gemalt. Dabei habe ich das Lamentate von Arvo Pärt gehört:/ This is my latest painting . I painted it listening to Arvo Pärt’s Lamentate:

Arvo Pärts Musik bringt für mich trotz Klage, Schmerz und Schwere auch Trost mit. / Arvo Pärt’s music brings solace with its complaint, pain and gravity for me, too.

Noch brauche ich etwas länger eine Auszeit vom Netz. Aber ich werde jetzt wohl öfters mal bei Euch vorbeischaun. Bis bald also! ****I still need some more time without the web . But I’ll visit some of your posts more frequently now, i think 🌻

12 Antworten auf “Klage und Anklage/Complaint and accusation *”

  1. Dieses Inferno, das Entsetzen aus dir herauszumalen auf der vergeblichen Suche nach dem verlorenen Frieden (der ja schon immer Trug, Selbstbetrug war) – das fühle ich zur Zeit auch sehr stark. Zerstörung, Wut, Verzweiflung, Anklage irgendwie zu zeigen, und doch ist es vergeblich. Vielleicht abgesehen von einer kleinen Entlastung der eigenen Seele. Liebe Petra, ich wünsche dir eine weiterhin wohltuende Auszeit.

    Gefällt 3 Personen

    1. Es ist auch Erinnerung bei mir, die wieder hochkommt. Ich bin noch ein Trümmerkind und erinnere mich noch an die Ruinen und Trümmerhaufen in Berlin, wo wir spielten , obwohl wir immer wieder davor gewarnt wurden. Lieben Dank für deine einfühlsame Antwort! Herzlich, Petra

      Gefällt 1 Person

  2. Auf mich wirken Bild und Klänge wie zwei Phasen. Das Bild ein unmittelbarer, überwältigender Eindruck. Wie außen, so innen – das äußere Geschehen spiegelt sich sehr direkt im inneren Erleben. Die Musik hat einen gewissen Abstand. Und sie hat einen Grundton des Vertrauens. Als ob das Urvertrauen zwar erschüttert worden, im Kern aber heil geblieben wäre…
    Mit lieben Grüßen in deine Netz-Auszeit 🐻

    Gefällt 1 Person

    1. Ganz herzlichen Dank für diese schöne Rückmeldung! Deine Betrachtungen sind sehr stimmig für mich! Das Lamentate von Arvo Pärt ist eine Musik für mich, die bei mir zwar erst einmal den ganzen Schmerz herauslässt, mich dann aber befreit und getröstet entlässt. Sie sorgt für eine Art Katharsis. Liebe Grüße, Petra 🐻

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: